• 1
  • 2
  • 3
Come to where the knowledge is! Deutsche Gemmologische Gesellschaft eV (German Gemmological Association)

Diamond Programme

The qualification for a diamond expert is considered essential for individuals working in the field of gemstones and jewellery. The Diamond Programme provides the theoretical and practical knowledge necessary for the determination and valuation of cut diamonds (4 C) and, additionally, the basic provisions of law in preparing a written expert opinion and certificate. The practical techniques of distinguishing between natural and synthetic diamonds and simulants as well as the identification of treatments are part of the course contents as well.

The Diamond Programme consists of 4 one week individual courses, including the final exam in week DG 4. Students can enroll for any one course in the obligatory sequence DG1-DG4. Each course ends with a test and the successful completion will be certified.


Course Enrollment: Diamond Programme

Contents of the Diamond Programme:

  • Grading
  • Evaluation
  • Preparation of certificates
  • Identification of imitations and synthetics
  • Treated stones

Course Enrollment: Diamond Programme

Your Diamond Programme - German Gemmological Association (DGemG)

DGemG News

Aventurisierendes Zirkon-Katzenauge

Kürzlich untersuchten wir ein besonderes Zirkon-Katzenauge, welches auch ein kräftiges Aventurisieren zeigte. Spannungsrisse im...
Mehr lesen...

Vorträge auf der 2....

Lemon-Quarz (bestrahlter und erhitzter Rauchquarz). Am 05. Oktober veranstaltete die Deutsche Gemmologische Gesellschaft e.V....
Mehr lesen...

DGemG-Information:...

Bereits 1848 stellte der französische Chemiker Ebelmen kleine synthetische Spinellkristalle in einer Boratschmelze her. Das...
Mehr lesen...

Blödit - ein seltener Sammlerstein

Blödit ist ein seltenes, wasserhaltiges Na-Mg-Sulfat und ist selbst in kaltem Wasser löslich. Aufgrund dieser besonderen...
Mehr lesen...

DGemG-Information: Zusammengesetzte...

Zusammengesetzte Steine sind bereits seit der Antike bekannt und besitzen bis heute eine besondere Bedeutung als...
Mehr lesen...

Mondstein aus dem Zillertal

Die alpinen Klüfte sind berühmt für ihren Mineralreichtum, darunter auch eine ganze Reihe von Kristallarten, die als Edelsteine...
Mehr lesen...

DGemG-Information:...

Eines der heute wichtigsten Verfahren zur Herstellung synthetischer Korunde ist das Flussmittelverfahren. Mit kommerzieller...
Mehr lesen...

Blauer Kornerupin aus Tansania

Kornerupine besitzen zumeist eine grüne bis blaugrüne oder bräunlich-grüne bis grünlich-braune oder gelbbraune bis...
Mehr lesen...

DGemG-Information: Synthetische...

Der Alexandrit stand im Mittelpunkt der 2. Arbeitstagung 2018 der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft e.V. (DGemG) in...
Mehr lesen...

Zweifarbiger Mikroklin aus Brasilien

Feldspäte sind im Allgemeinen für ihre besonderen optischen Effekte bekannt (Adularisieren, Labradorisieren, Aventurisieren),...
Mehr lesen...

DGemG-Information: Raritäten bei...

Neben den klassischen perlenbildenden Meeresmuscheln Pinctada imbricata, Pinctada fucata, Pinctada margaritifera, Pinctada...
Mehr lesen...

DGemG-Information: Turmaline aus dem...

Seit etwa 20 Jahren werden im Osten der Demokratischen Republik Kongo Turmaline in Edelsteinqualität zumeist im Kleinbergbau...
Mehr lesen...

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site. You can change your consent at any time by clicking the Cookie Settings menu item in the footer of the website.