• 1
  • 2
  • 3
Come to where the knowledge is! Deutsche Gemmologische Gesellschaft eV (German Gemmological Association)

Die alpinen Klüfte sind berühmt für ihren Mineralreichtum, darunter auch eine ganze Reihe von Kristallarten, die als Edelsteine Verwendung finden können. Ein bekanntes Beispiel sind alpine Kalifeldspäte, die als Adular bezeichnet werden. Es handelt sich hierbei um farblos-weißlichen Kalifeldspat, der in alpinen Klüften hydrothermal entstanden ist.
Ein bekanntes Vorkommen schöner und gut ausgebildeter Adularkristalle ist das Mörchnerkar im Zemmgrund der Zillertaler Alpen, Österreich. Klare Exemplare zeigen oft einen attraktiven Mondsteineffekt (Adularisieren).

 

 

TS Mondstein Mörchnerkar Zillertal M. Wild Fac. 356 121 ct

Adular aus den Zillertaler Alpen (Österreich).

(Sammlung Firma Werner Wild e.K., Idar-Oberstein. Foto: T. Stephan, DGemG)

 

 

Den vollständigen Artikel im PDF-Format finden Sie hier: Mondstein_aus_dem_Zillertal.pdf

DGemG News

DGemG und DSEF auf Tagungen und Messen

DGemG- und DSEF-Vorträge im Seminarprogramm der Inhorgenta 2019 Die Deutsche Gemmologische Gesellschaft e.V. (DGemG) und die...
Mehr lesen...

Mondstein aus dem Zillertal

Die alpinen Klüfte sind berühmt für ihren Mineralreichtum, darunter auch eine ganze Reihe von Kristallarten, die als Edelsteine...
Mehr lesen...

DGemG-Information:...

Eines der heute wichtigsten Verfahren zur Herstellung synthetischer Korunde ist das Flussmittelverfahren. Mit kommerzieller...
Mehr lesen...

European Gemmological Symposium 2019

For further information an registration, please click here. Startschuss ins Jubiläumsjahr Empfang der DGemG auf der Inhorgenta...
Mehr lesen...

Blauer Kornerupin aus Tansania

Kornerupine besitzen zumeist eine grüne bis blaugrüne oder bräunlich-grüne bis grünlich-braune oder gelbbraune bis...
Mehr lesen...

DGemG-Information: Synthetische...

Der Alexandrit stand im Mittelpunkt der 2. Arbeitstagung 2018 der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft e.V. (DGemG) in...
Mehr lesen...