• 1
  • 2
  • 3
Come to where the knowledge is! Deutsche Gemmologische Gesellschaft eV (German Gemmological Association)

DGemG- und DSEF-Vorträge im Seminarprogramm der Inhorgenta 2019

Die Deutsche Gemmologische Gesellschaft e.V. (DGemG) und die Deutsche Stiftung Edelsteinforschung (DSEF) waren im Seminarprogramm der Inhorgenta Munich 2019 mit zwei Präsentationen vertreten:

Dr. Claudio C. Milisenda referierte über „Neues zu Behandlung und Herkunft von Farbedelsteinen“.

Dr. Ulrich Henn stellte die aktuelle Marktsituation und spezifische Erkennungsmerkmale von synthetische Diamanten vor.

 

Uli INhorgentaGILC

Links: DGemG-Geschäftsführer Dr. Ulrich Henn bei seinem Vortrag auf der Inhorgenta in München.
Rechts: V.l.n.r. Edward Boehm, Mitglied des GILC Committees von ICA, Dr. Claudio Milisenda, leitender Gemmologe und Geschäftsführer des DSEF German Gemlab, Dr. Thomas Lind, Präsident DGemG, Dr. Lore Kiefert, leitende Gemmologin des Gübelin Gemlab (GGL).

 

CopenhagenHelsinki

Links: Die Geschäftsführer der DGemG, Dr. Ulrich Henn, und der DSEF, Dr. Claudio C. Milisenda, auf dem Copenhagen Gemmological Symposium.
Rechts: Tom Stephan, M. Sc., bei einem seiner Vorträge auf der Tagung der Gemmologischen Gesellschaft von Finnland.

Copenhagen Gemmological Symposium

Insgesamt sieben Vorträge zu diversen aktuellen gemmologischen Themen präsentierten Dr. Ulrich Henn (DGemG) und Dr. Claudio C. Milisenda (DSEF) bei der Fachtagung der Gemmlogischen Gesellschaft von Dänemark am 23. – 24. März 2019 in Kopenhagen:

Ulrich Henn:

Treatments of corundum

Tourmalines from Namibia

Synthetic diamonds, production and identification

Treatment of diamonds

 

Claudio C. Milisenda:

Rubies from Mozambique

Notes from the laboratory – synthetics, imitations and treatments

Emeralds from Zambia and Ethiopia

 

Tagung der Gemmologischen Gesellschaft von Finnland in Helsinki

Auf Einladung der Gemmologischen Gesellschaft von Finnland hielt Tom Stephan, M. Sc., wissenschaftlicher Mitarbeiter und Seminarleiter bei der DGemG, zwei Vorträge anlässlich der Jahrestagung der Gesellschaft in Helsinki (13.-14.04.2019):

 

Corundum - a current gemmological overview of the characteristics of natural and synthetic rubies and sapphires, as well as their enhancements

Tourmaline - characteristics, occurrences, treatments and imitations

 

Im Anschluss an die Vorträge wurde jeweils ein Workshop abgehalten, bei denen die Tagungsteilnehmer die Möglichkeit hatten Korunde und Turmaline aus der Lehrsammlung der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft e.V. zu untersuchen.

DGemG News

DGemG und DSEF auf Tagungen und Messen

DGemG- und DSEF-Vorträge im Seminarprogramm der Inhorgenta 2019 Die Deutsche Gemmologische Gesellschaft e.V. (DGemG) und die...
Mehr lesen...

Mondstein aus dem Zillertal

Die alpinen Klüfte sind berühmt für ihren Mineralreichtum, darunter auch eine ganze Reihe von Kristallarten, die als Edelsteine...
Mehr lesen...

DGemG-Information:...

Eines der heute wichtigsten Verfahren zur Herstellung synthetischer Korunde ist das Flussmittelverfahren. Mit kommerzieller...
Mehr lesen...

European Gemmological Symposium 2019

For further information an registration, please click here. Startschuss ins Jubiläumsjahr Empfang der DGemG auf der Inhorgenta...
Mehr lesen...

Blauer Kornerupin aus Tansania

Kornerupine besitzen zumeist eine grüne bis blaugrüne oder bräunlich-grüne bis grünlich-braune oder gelbbraune bis...
Mehr lesen...

DGemG-Information: Synthetische...

Der Alexandrit stand im Mittelpunkt der 2. Arbeitstagung 2018 der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft e.V. (DGemG) in...
Mehr lesen...