• 1
  • 2
  • 3
Come to where the knowledge is! Deutsche Gemmologische Gesellschaft eV (German Gemmological Association)

Gemmologie aktuell

Feldspäte sind im Allgemeinen für ihre besonderen optischen Effekte bekannt (Adularisieren, Labradorisieren, Aventurisieren), mehrfarbige Exemplare sind hingegen nicht sehr häufig zu beobachten.Feldspäte sind im Allgemeinen für ihre besonderen optischen Effekte bekannt (Adularisieren, Labradorisieren, Aventurisieren), mehrfarbige Exemplare sind hingegen nicht sehr häufig zu beobachten. Mit Herkunftsangabe Brasilien erhielten wir vor kurzem ein Paar Mikroklin-Cabochons, die eine deutliche Farbzonierung von weiß nach braun zeigten.

 

 

TS ggf. Amazonit M.Wild

Paar mehrfarbiger Mikroklin-Cabochons aus Brasilien (12,29 bzw. 12,87 ct). Sammlung Werner Wild e.K., Idar-Oberstein.

 

 

Zum vollständigen Artikel geht es hier: Zweifarbiger Mikroklin aus Brasilien.pdf

Neben den klassischen perlenbildenden Meeresmuscheln Pinctada imbricata, Pinctada fucata, Pinctada margaritifera, Pinctada maxima und Pinctada mazatlanica sowie Pteria penguin und Pteria sterna gibt es eine Reihe mariner Muscheln (Bivalvia), Schnecken (Bauchfüßer = Gastropoden) und Kopffüßer (Cephalopoden), die Perlen bilden können.

Die aktuelle DGemG-Information stellt die Raritäten bei Perlen und Perlmutt vor. 

 

 

AnderePerlen ClamMeloCassis klein

Von links nach rechts: Clam-, Melo-, Cassis- und Conch-Perle.

 

 

Die vollstände DGemG-Information im PDF-Format finden sie hier: DGemG-Information: Raritäten bei Perlen und Perlmutt.pdf

In the last years, the supply of treated rubies in the lower price range increased strongly. In their natural state, these stones are opaque to slightly translucent. During the treatment process, their fissures are filled with high-refractive glasses to improve the transparency distinctly. The weight of cut stones is usually between 2.5 to 20 carats, but also smaller and much bigger stones, with a weight of more than 100 carats, are offered.

Furthermore, coloured filler substances are used to produce red, blue, yellow, orange or green stones.

The identification of glass-filled corundum is an important part of week 5 of the DGemG-Gemmology Diploma Course, which starts on August 13, 2018. The following DGemG-information presents first information on technical details and identification of such material.

The full article can be downloaded here: DGemG-Information: Glass-filled-corundum.pdf

Glass filled corundum small

Picture above: Coloured glass fillings visible in the fissures in a corundum

Seit etwa 20 Jahren werden im Osten der Demokratischen Republik Kongo Turmaline in Edelsteinqualität zumeist im Kleinbergbau gewonnen. Die aus der Nord-Kivu Provinz stammenden Elbaite besitzen zumeist durch Eisen verursachte grüne bis blaugrüne Farben.
Seit einiger Zeit liefern auch Vorkommen in der Süd-Kivu Provinz Turmaline in attraktiven Farben und Farbkombinationen. Neben grünen, roten und pinkfarbigen, z.T. pastellfarbenen Turmalinen kommen von dort auch seltene leuchtend orange- bis pinkorange- bzw. gelborangefarbige sowie mehrfarbige grün-blaue, grün-rote und grün-gelb-rote Exemplare.

 

 

Kongo Turmaline HC Arnoldi

Turmaline aus der Süd-Kivu Provinz, Kongo. Sammlung HC Arnoldi e.K.

 

 

In der vorliegenden DGemG-Informationen werden sowohl die Turmaline aus der Nord-Kivu sowie der Süd-Kivu Provinz vorgestellt und verglichen. Den vollständigen Artikel im PDF-Format finden Sie hier: DGemG-Information: Turmaline aus dem Kongo.pdf

Seit einiger Zeit werden rote und grüne Quarze im Handel angeboten, die aus einem Vorkommen im Norden Tansanias stammen. International wird das Material als „Cherry Quartz“ und „Emerald Quartz“ bezeichnet, mitunter auch als „Pink and Green Tanzurine Quartz“.

 

Hier können Sie den Artikel als PDF downloaden: Roter und grüner Quarz aus Tansania.pdf

RoterGrünerQuarzTansania klein

Im Bild: Kugelketten mit rotem und grünen Quarz aus Tansania

 

DGemG News

CIBJO Congress 2018

Die diesjährige CIBJO-Konferenz fand vom 15. Bis 17. Oktober in Bogota, Kolumbien im unmittelbaren Anschluss an das 2nd World...
Mehr lesen...

2. DGemG-Arbeitstagung 2018

Alexandrit war das Thema der 2. Arbeitstagung der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft e.V., die am 29. September 2018 im...
Mehr lesen...

Zweifarbiger Mikroklin aus Brasilien

Feldspäte sind im Allgemeinen für ihre besonderen optischen Effekte bekannt (Adularisieren, Labradorisieren, Aventurisieren),...
Mehr lesen...

DGemG-Information: Raritäten bei...

Neben den klassischen perlenbildenden Meeresmuscheln Pinctada imbricata, Pinctada fucata, Pinctada margaritifera, Pinctada...
Mehr lesen...

2. Arbeitstagung 2018

2. Arbeitstagung 2018 Samstag, 29. September 2018 DGemG-Ausbildungszentrum in Idar-Oberstein (Deutsches Gemmologisches...
Mehr lesen...

DGemG-Information: Turmaline aus dem...

Seit etwa 20 Jahren werden im Osten der Demokratischen Republik Kongo Turmaline in Edelsteinqualität zumeist im Kleinbergbau...
Mehr lesen...