Deutsche Gemmologische Gesellschaft

Warenkorb Ihr Seminarplaner ist noch leer.

DGemG- & DSEF-Information: Reinheitsverbesserung von Smaragden durch Rissfüllungen

Die Verbesserung der Reinheit bzw. Transparenz durch das Füllen von an der Oberfläche offenen Rissen erhöht die Attraktivität eines Steines deutlich. Durch das Einbringen von Polymeren kann außerdem auch die Stabilität verbessert werden.

Dieses Verfahren ist heute eine der gängigen Behandlungsmethoden für Smaragde, weshalb in der vorliegenden DGemG- und DSEF-Information sowohl der Behandlungsprozess, als auch die Erkennung aktuell vorgestellt werden sollten.

 

smaragdgeölt

Smaragd aus Kolumbien (1,16 ct) vor (links) und nach (rechts) dem Behandlungsprozess.

 

 

Inhalt

1. Einleitung: Geschichte der Rissfüllung von Smaragden

2. Behandlungsprozess & Füllmaterialien

3. Identifizierung

3.1. Rückstände der Füllsubstanzen

3.2. Flash-Effekt

3.3. Fluoreszenzverhalten

3.4. Spektroskopische Methoden

4. Haltbarkeit der Rissfüllungen

5. Nomenklatur

6. Literatur

 

 

Hier gelangen Sie zum vollständigen Artikel im PDF-Format zum ansehen und downloaden: Reinheitsverbesserungen_bei_Smaragden.pdf