Deutsche Gemmologische Gesellschaft

Warenkorb Ihr Seminarplaner ist noch leer.

DGemG-Information: Turmaline aus der Erongo Region, Namibia

DGemG-Information: Turmaline aus der Erongo Region, Namibia

Deutsche Gemmologische Gesellschaft e.V.

www.dgemg.com

Autor: Dr. Ulrich Henn

© 2017

 

Inhalt

1. Einleitung

2. Geologie

3. Erongo

4. Region Karibib

5. Region Usakos

6. Gemmologische Charakteristika

7. Literatur

In Namibia wurden die ersten Turmaline kurz vor dem 1. Weltkrieg gefunden. Die Geschichte besagt, dass in einem Zinnsteinabbau nahe Usakos kurz vor Aufgabe der Mine nochmals eine Sprengung durchgeführt wurde, bei der ein riesiger Hohlraum freigelegt wurde, der hunderte von Kilogramm feiner blaugrüner Turmaline lieferte. Diese wurden in alte Fässer verfrachtet und zum Bahnhof von Usakos gebracht, wo sie eine Zeit lang unbeachtet standen, bevor sie mit anderen Gütern nach Hamburg verschifft wurden und von dort nach Idar-Oberstein kamen. Der vollständige Artikel ist hier im PDF-Format für Sie verfügbar: Turmaline aus Erongo, Namibia

 

namibia turmalin newsletterbild

Typischer blaugrüner (petrolfarbener) Turmalin aus Namibia (Länge 2,17 cm).